Weihnachtsfeier abgesagt!

Aufgrund der aktuell steigenden Corona-Zahlen und zu unser aller Sicherheit sagen wir die Weihnachtsfeier, und den Stammtisch im Januar, hiermit ab.

Liebe Seniorinnen und Senioren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
leider hat sich das Infektionsgeschehen in Deutschland in den letzten Tagen dramatisch verschlechtert. Es gibt auch unter den Geimpften, speziell bei älteren Personen – zu denen wir nun mal gehören -, immer mehr Impfdurchbrüche.

Letzte Woche waren wir als SBR noch zuversichtlich, dass wir allen angemeldeten 32 Teilnehmer*innen, die alle 2 x geimpft sind, mit einem aktuellen Schnelltest für den 01.12.21 ausreichend Schutz und Sicherheit bieten könnten.

In den letzten Tagen lauteten aber die dringenden Appelle der Politik, von Virologen, Ärzten und des RKI-Chefs: impfen, boostern und bis dahin Kontakte vermeiden! Auch unsere zuständige Regionalstelle des Betreuungswerks P PB T hat uns am 19.11.2021 vor dem Hintergrund der steigenden Infektionszahlen empfohlen, Veranstaltungen und Weihnachtsfeiern abzusagen.

Deshalb hat sich der SBR in seiner Telefonkonferenz  am 23.11.2021 entschlossen, die für den 01.12.2021 geplante Weihnachtsfeier „musikalischer Nachmittag im Advent mit dem Liedermacher Andreas Sittmann“ aus Fürsorge- und Gesundheitsschutzgründen abzusagen.

Wir bedauern dies sehr, hatten wir uns doch alle auf einen schönen, entspannten Nachmittag im Kolleg*innenkreis und mit Andreas Sittmann im Bürgerhaus gefreut.

Wir hoffen, dass sich jetzt viele Menschen impfen lassen, wir als Geimpfte zeitnah die 3. Impfung bekommen können und sich die Infektionszahlen so reduzieren, dass wir uns im Frühjahr 2022 wieder treffen können.

Katastrophenhilfe des Betreuungswerkes Post, Postbank, Telekom für die vom Unwetter betroffenen Beschäftigten

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
nachfolgende Information von Verdi und dem BEW zu Eurer Kenntnis.

Bitte gebt diese Info an Euch bekannte Kolleginnen und Kollegen, die ggf von den schweren Unwettern und Überschwemmungen betroffen sind, weiter.
Das BEW leistet Soforthilfe für betroffene Beschäftigte. Weitere Informationen und Antragstellung bei der BEW Regionalstelle Trier.
Herzliche Grüße
Helga Thiel

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
die Unwetterkatastrophe in den Regionen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat uns alle tief getroffen.
Von unserem Betreuungswerk ist für betroffenen Kolleg*innen schnelle und unbürokratische Soforthilfe zugesagt.

Als Anlage beigefügt sind
• Ein Merkblatt des Betreuungswerkes zur Katastrophenhilfe
• Die Liste der Ansprechpartner in den Regionen
• Der Antrag auf Soforthilfe

Mit freundlichen Grüßen

Holger Eisenhardt