Infoveranstaltung neue Medien

Kaffee, Kuchen und neue Kommunikationsmethoden für den Alltag

 

Das angebotene 2-stündige kurz-Seminar hatte eine große Zahl an Interessenten gebracht. Insgesamt 31 Senior*Innen hatten teilweise zum ersten mal Einblick in die am meisten genutzten Software-Programme. Insgesamt wurden rund 30 Tools vorgestellt.

Von der Buchung Bahn-Tickets über Whatsapp mobile Kommunikation bis hin zu Datensicherheitsthemen wurden die populärsten Tools präsentiert.

Die Referenten Michael Lutz und Bernd Paulus haben ihr Wissen in jahrzehntelanger Betriebstätigkeit erlangt und haben die Teilnehmer adäquat in die teils komplexen Materien mitgenommen.

Der parallel zum Seminar angebotene Kaffee und Kuchen war sehr begehrt; die barrierefreie Lage des Tagungsraumes sowie seine Größe erfreuten die Senior*Innen.

 

Wir haben die Präsentation mit den Links nicht bereitgestellt, weil wir technische Probleme nicht ausschließen können.

Stattdessen haben wir hier die versprochenen Linkes zu den Informationen im Internet als einfache Links eingestellt.

 

Passwörter und Sicherheit

 

Hier können Sie prüfen, ob Ihre Mailadresse schon mal aus einem Portal gestohlen wurde.

Hier können Sie prüfen, ob Ihr Passwort schon mal veröffentlicht wurde.

Die Liste der 100 meist genutzten Passwörter.

Passwortsicherheit: Regeln

 

Die schnellsten modernen Rechner können über 2 Billionen Schlüssel pro Sekunde erstellen.

Hier prüfen Sie wie schnell ein Passwort geknackt werden kann.

Hier auch

 

Passwortmanager helfen sichere Passwörter zu erzeugen und sicher zu speichern.

Hier ein Passwortmanager der kostenfrei genutzt werden kann.

Hier der vergleichbare in Deutsch.

Hier ein aktueller Test bei Chip.

Und hier bei Test.de

 

Wallet

 

In der Wallet können Sie Eintrittskarten, Tickets, Kreditkarten etc. ablegen.

Über die Wallet wird auch ApplePay bzw. GooglePay abgewickelt.

Hie etwas zur Datensicherheit von ApplePay.

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten.

 

Gesundheit – Health

 

Diverse Geräte, die oft Ihre vollständigen Möglichkeiten nur über Mobilphone, Tablet oder PC entfalten. Hier ein paar Beispiele.

Fittensetracker, Gesundheitsuhren, (mit Pulsmesser, EKG, Sturzerkennung, Blutsauerstoff etc.)
Wagen mit Zusatzfunktionen (im Pulsmesser, Gewichtsentwicklung etc.)

Schlaftracker als App, Schlaftracker z.B. als Matte die unter die Matratze gelegt werden (Aufzeichnung der Schlaftiefe, Schlafdauer, Pulssensor, Schnarchsensor, Athemaussetzer)

Blutzuckertracker

 

Auskunftsmöglichkeiten

 

Das geht meist schneller als die Anfrage im Reisezentrum oder das Nachschlagen in Verzeichnissen.

Bahnauskunft, Busauskunft z.B. Trier, Telefonbuch,